Reiseberichte Weltreise-Magazin

Rückblick: Highlights aus über einer Woche Hong Kong

Menschen Hong Kong

Hong Kong in einem Wort: Quirlig. Die Stadt ist überfüllter als New York, glänzender als ein Feuerwerk, übliche Zimmer sind kleiner als Schuhschachteln, gefälschte Uhren leichter zu bekommen als in China Town Kuala Lumpurs und auch in mehr als einer Woche ist nur ein Bruchteil des Juwels zu erkunden. Trotzdem gibt es einige Highlights, welche kein Besucher verpassen darf.

Für alle die Nummer 1: Der Peak

the peak hong kong

Der Peak liegt in Hong Kong Central. Übernachtet man (wie die meisten Backpacker) in Knowloon, ist die Fähre nach Central nicht der schnellste, jedoch der schönste Weg. Ein Fussmarsch und zahlreiche Einkaufszentren später kann ein nettes kleines Bähnchen zum Peak bestiegen werden. Geschieht dies nicht am Wochenende, ist die Wartezeit erträglich. Das Bähnchen im übrigen, von vonRoll. Der Peak liegt in etwa 500 Meter über Meer und so auch über Hong Kong. Durch die Nähe zur Stadt ist die Aussicht einfach umwerfend. Mit genug Geduld, so haben wir uns sagen lassen, ist die Aussicht auch bei Nacht fantastisch.

Klare Nummer 2: Der Apple Store

Naja… klar ist etwas übertrieben. Für mich ist er es. Und da er sowieso passiert werden muss, beim Aussteigen der Fähre in Central beim Financial Center I, führt kein Weg am Apfel vorbei. Eine eindrückliche Lage des Stores, beeindruckende Grösse und so lohnt ein kurzer Blick auch ins Innere.

Auf keiner Liste zu finden, aber meine Nummer 3:
Die vielen Parks zur Mittagszeit

park schlafende frau hong kong

Zahlreiche kleine und grössere Parks umgeben und durchdringen Hong Kong. Die meisten sind zu Fuss erreichbar oder mit den doppelstöckigen Trams sowie Bussen. Zur Mittagszeit verwandeln sich die Grünanlagen in Reality Shows. Zu beobachten: Wie Einheimische Essen, schlafen oder sich der mittäglichen Fitness widmen. Zumindest haben wir die beobachteten Bewegungen als Fitness interpretiert.

Jogging am Flussufer, die Nummer 4

avenue of the stars hong kong

Auch wer nicht zu den fitesten zählt oder es lieber gemütlich angeht, sollte nicht versäumen, die Avenue of the Stars als Joggingstrecke zu benützen. Die Avenue selbst besteht für Europäer aus Chackie Chan, Bruce Lee und hundert Statisten. Die Aussicht auf die Skyline Hong Kongs ist allerdings atemberaubend. Dies gilt auch für unsere Jogging Runde.

Mit Doppelstöckigem Bus, doppelstöckigem Tram oder der Fähre losfahren, ohne sein Ziel zu kennen, um anschliessen im Gewirr von tausend Füssen den Heimweg anzutreten

umdieweltreise hong kong

Die Enge in Hong Kong war mir neu. So zahlreich sind Menschen bei uns bloss an Open Airs. Im Verkehr wird dem in Hong Kong so entgegnet, dass Zug und Tram doppelstöckig verkehren. Die Spannung nimmt für denjenigen zu, welcher sich ein Sitz im oberen Stock für 30 Minuten schnappt, anschliessend aussteigt. Egal wo man landet. Das Gewirr, die vielen lesbaren Schilder, die unterschiedlichsten Düfte und der ständige Lärmpegel bleibt unvergessen.

3 Kommentare zu “Rückblick: Highlights aus über einer Woche Hong Kong

  1. Andreazryd

    Bin sehr erstaunt, dass du aus dem Apple Store ohne neues Spielzeug rausgekommen bist….

  2. Toller Artikel und geniale Bilder. Hab ihn gerade auf der Facebook-Fanpage von meinem neuen Chinablog gepostet. Ich hoffe, dass ist für euch okay…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.